Biografie

Veronica Ferres wuchs in ihrer Geburtsstadt Solingen auf. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Germanistik, Psychologie und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, bevor sie sich ausschließlich auf ihre Leidenschaft, das Schauspiel, konzentrierte. Sie stand unter anderem am Bayerischen Staatstheater sowie am Düsseldorfer Schauspielhaus auf der Bühne und übernahm Rollen in TV- und Kinoproduktionen, bevor ihr mit DAS SUPERWEIB von Sönke Wortmann endgültig der Durchbruch gelang und sie zu einer der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen avancierte.

Es folgten Hauptrollen in unterschiedlichsten Produktionen, in denen sie ihre Vielseitigkeit und Spielfreude zeigen konnte – so im Oscar-nominierten SCHTONK, in ROSSINI und RETTER IN DER NACHT (SAVIOURS IN THE NIGHT) sowie in LADIES ROOM mit John Malkovich. Ihr komödiantisches Talent konnte sie u.a. in der Kinokomödie DER NANNY von und mit Matthias Schweighöfer, UNTER DEUTSCHEN BETTEN und einer Folge der Erfolgsserie JERKS unter Beweis stellen. Zu ihren Fernsehproduktionen zählen unter anderem DIE MANNS, DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLY, DAS WUNDER VON BERLIN, MARCO W. – 247 TAGE IM TÜRKISCHEN GEFÄNGNIS und SIE HAT ES VERDIENT. Im Jahr 2018 war sie in LIEBE AUF DEN ERSTEN TRICK und UNZERTRENNLICH NACH VERONA sowie in der TV-Serie IM WALD zu sehen.

Auch in dem Kurzfilm MALOU von Regisseur Adi Wojaczek und Produzent Patrick Mölleken ist sie 2019 in einer Hauptrolle zu sehen. Der Film feierte Premiere bei den 23. LA Shorts International Film Festivals in Los Angeles. Bei dem Oscar-qualifizierenden 22. Manhattan Short Film Festival 2019 wurde der Kurzfilm aus 1.250 Anwärtern aus 70 Ländern als Finalist für eine Qualifikation für die 92. Academy Awards 2020 ausgewählt. In diesem Film ist sie erstmals gemeinsam mit ihrer Tochter Lilly Krug zu sehen.

In internationalen Produktionen ist sie seit 1992 regelmäßig zu sehen – im genannten Jahr erstmals in KATHARINA DIE GROSSE an der Seite von Catherine Zeta Jones. Anschließend spielte sie neben John Malkovich in KLIMT, CASANOVA VARIATION und LES MISERABLES, in EIN LEBEN FÜR EIN LEBEN mit Jeff Goldblum, in PAY THE GHOST mit Nicolas Cage, in THE COMEDIAN mit Robert de Niro, Danny DeVito & Harvey Keitel, in SIBERIA mit Keanu Reeves, in Werner Herzogs SALT AND FIRE mit Michael Shannon und Gael Garcia Bernal sowie in DEATH OF AN AUTHOR mit Sir Ben Kingsley. In 2019 drehte sie u.a. DREAMLAND mit Gary Oldman, den Mystery-Thriller THE DARKER THE LAKE unter der Regie von Lok Kwan Woo, die romantische Komödie LOVE, WEDDINGS AND OTHER DISASTERS mit Diane Keaton und Jeremy Irons in den Hauptrollen, BEST SELLERS mit Michael Caine und EVERY BREATH YOU TAKE mit Casey Affleck und Michelle Monaghan.

Inzwischen umfasst ihre Filmografie über 100 Filme. Auch auf der Bühne feierte sie Erfolge. In JEDERMANN, dem traditionellen Eröffnungsstück der Salzburger Festspiele, spielte sie von 2002 – 2004 die Hauptrolle der Buhlschaft.

Zu ihren zahlreichen Preisen und Auszeichnungen zählen der Adolf Grimme Preis, der Deutsche Fernsehpreis, der Bayerische Fernsehpreis, die Goldene Kamera, der Bambi, der International Emmy Award 2002 für DIE MANNS sowie internationale Auszeichnungen.

Im Jahr 2012 gründete sie ihre eigene Produktionsfirma Construction Film, die deutsche und internationale Filme produziert.

Preise

Preise

Folgende Auszeichnungen und Nominierungen erhielt Veronica Ferres für verschiedene Werke und Engagements:

 

BOSTON JEWISH FILM FESTIVAL

“Unter Bauern- Retter in der Nacht”- Gewinner des Publikumspreises

DIVA – HALL OF FAME – GERMAN AWARD 2005

ABRUZZO FILMFESTIVAL 1999

Beste Schauspielerin

SPA Award 1997

Beauty Award

BESTE SCHAUSPIELERIN 1999

für „Die Braut“, 9. Internationales Film-Festival Pescara, Italien

BEST ACTRESS AWARD BAMBI 1992

für die Rolle der Martha in Schtonk”

GOLDENE KAMERA 1998

für Ihre Rollen in „Rossini“, „Die Chaos Queen“, „Dr. Knock“ und „Eine ungehorsame Frau“

ROMY-PREIS 2002

für die beliebteste Schauspielerin des Jahres in Österreich2002

BAYERISCHER FERNSEHPREIS 2002

für die Rolle der Nelly in „Die Manns“

GOLDEN GRIMME AWARD 2002

für die Rolle der Nelly in „Die Manns“

EMMY 2002

Spielfilme/Miniserien für “Die Manns”

GOLDENE KAMERA 2002

für Ihre Rolle in „Bobby“

BAYERISCHER FERNSEHPREIS 2004

für Ihre Rollen in „Anna´s Heimkehr“, „Für immer verloren“ und „Stärker als der Tod“

BAMBI 2005

für Ihre außerordentliche Karriere im Film, Fernsehen und auf der Bühne

GOLDENE FEDER 2006

für die beste Schauspielerin

BAYERISCHER VERDIENSTORDEN 2006

for special efforts for the country

BOOK OF THE MONTH 2007

„Nein, mit Fremden geh ich nicht“, wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. im März 2007 als „Buch des Monats“ ausgewählt

Hans-Rosenthal-Ehrenpreis 2007

für ihre Unterstützung für ihr Projekt “Power Child”

BAD IBURGER KINDERLITERATURPREIS “SCHLOSSGESCHICHTEN” 2007

für das Kinderbuch „Nein, mit Fremden geh ich nicht“

JUPITER AWARD 2008

Bester TV-Spielfilm „Die Frau vom Checkpoint Charlie“

GERMAN TELEVISION AWARD 2008

Beste Schauspielerin für „Die Frau vom Checkpoint Charlie“

STEIGER AWARD 2009

in der Kategorie Film

SIGNIS AWARD 2010

für „Unter Bauern – Retter in der Nacht“ im Rahmen des internationalen Filmfest DC in Washington

PREMIO BACCO 2011

HADASSAH-AWARD “CITIZEN OF THE WORLD” 2013

Für langjähriges Engagement für Hadassah

Oldenburg Film Festival 2013

Star of Excellence – Walk of Fame

CINEMA FOR PEACE AWARD 2013

Gegen Antisemitismus und Fremdenhass

10. MARLER MEDIENPREIS FÜR MENSCHENRECHTE 2017

Verliehen von Amnesty International für den Film “Meister des Todes”

ST. GEORGS ORDEN 2018

für künstlerische Leistungen und karitatives Engagement

BAYERISCHE EUROPA-MEDAILLE 2019

Ehrung für besondere Verdienste um den Freistaat Bayern in Europa und der Welt

Nominierungen

Nominierungen

Folgende Auszeichnungen und Nominierungen erhielt Veronica Ferres für verschiedene Werke und Engagements:

 

ACADEMY AWARD 1992

Bester ausländischer Film „Schtonk“ (Rolle: Martha)

GOLDEN GLOBE 1993

Bester ausländischer Film „Schtonk“ (Rolle: Martha)

TELE STAR 1998

Beste Schauspielerin in einer Fernsehproduktion – “Eine ungehorsame Frau”

ADOLF GRIMME PREIS 1998

für ihre Rolle in “Eine ungehorsame Frau” und in “Die Chaos Queen”

BAMBI 2007

TV-Ereignis des Jahres mit „Die Frau vom Checkpoint Charlie“

GOLDENE KAMERA 2007

Bester deutscher Fernsehfilm mit dem Film „Neger, Neger, Schornsteinfeger“

GOLDENE HENNE 2007

Beste TV-Schauspielerin

DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2007

Beste Schauspielerin Hauptrolle und Bester Fernsehfilm für „Vom Ende der Eiszeit“

FESTIVAL IN KANADA/BANFF 2008

Bester ausländischer Film mit „Die Frau vom Checkpoint Charlie“

EMMY 2008

TV-Filme für “Das Wunder von Berlin”

DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2008

Bester Fernsehfilm/Mehrteiler für „Die Frau vom Checkpoint Charlie“ und für „Das Wunder von Berlin“

DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2009

Bester Mehrteiler mit “Die Patin”

Showreel

Showreel

Showreel

Showreel

News

Veronica Ferres in Österreich vor der Kamera für “The Darker Lake”

Veronica Ferres steht zurzeit im Lungau im Salzburger Land für den internationalen Mystery-Thriller “The Darker The Lake” vor der Kamera. In dem Thriller , inszeniert von Janice Lok Kwan Woo, dreht die Schauspielerin unter anderem mit der Kanadierin Elyse Lavesque, Vladimir Burlakov und Gina Stiebitz sowie deren chinesische Kollegen Wei-Ning Hsu und Yuning Tsao. Der Kinostart…

Mehr Artikel

Charity

Am 18. November 2011 wurde Veronica Ferres in Berlin als offizielle Schirmherrin der Arche-Kinderstiftung vorgestellt. In dieser Funktion widmet sie sich vor allem dem wichtigen Thema Bildung. Denn Bildung, ist für Kinder aus sozial benachteiligten Familien in der Regel der einzige Weg, dem Armutskreislauf zu entkommen.

Die Arche-Kinderstiftung unterstützt insbesondere den Aufbau weiterer Einrichtungen des Kinder- und Jugendwerks “Die Arche“. In ihren Einrichtungen bietet die “Arche“ Kindern täglich kostenlos eine vollwertige, warme Mahlzeit, Hausaufgabenhilfe, sinnvolle Freizeitbeschäftigungen mit Sport und Musik und vor allem viel Aufmerksamkeit. Denn Kinder brauchen Bestätigung für ihr Selbstvertrauen. Sie brauchen das Gefühl wichtig zu sein und geliebt zu werden. Viele Kinder hierzulande erleben das Zuhause leider nicht.

“Die Arche“ hat es sich zudem zur Aufgabe gemacht, öffentlich auf Defizite in unserer Gesellschaft hinzuweisen, damit Kinder wieder vermehrt im Mittelpunkt stehen. Dazu sucht die Leitung der “Arche“ auch den Dialog mit Wirtschaft und Politik und bringt darin die Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit ein. Für sein Engagement wurde der Leiter und Gründer der “Arche“, Bernd Siggelkow, mit dem “Verdienstorden des Landes Berlin“ sowie dem “Bundesverdienstkreuz” ausgezeichnet. Und auch “Die Arche“ selbst wurde u.a. mit der “Carl von Ossietzky Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte“ und dem “Hanse-Merkur-Preis für Kinderschutz” gewürdigt.

Das christliche Kinder- und Jugendwerk wurde 1995 in Berlin gegründet. Mittlerweile ist die “Arche“ an zehn Standorten in Deutschland aktiv und erreicht über 2.000 Kinder und Jugendliche. Die Eröffnung weiterer Einrichtungen ist in Planung, denn der Bedarf ist leider enorm. Doch die Aufgaben, die der Verein übernommen hat, kann er nur mit Unterstützung bewältigen. Die Arbeit der “Arche“ wird zu 100 Prozent durch Spendengelder finanziert.

Bildung wird daher nicht das einzige Thema bleiben, für das Veronica Ferres sich einsetzt. Aktiv hilft sie der Arche auch dabei Unterstützung und Spenden für die Projekte zu gewinnen. Denn jeder gesammelte Cent ist eine Investition in unsere Kinder und damit in unsere Gegenwart und Zukunft.

Veronica Ferres – Internationale Botschafterin für HADASSAH
Veronica Ferres setzt sich weltweit als „Hadassah International Botschafterin“ für die Mission ein, durch Heilung, Lehre sowie Forschung ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen im Nahen Osten zu schaffen. Auch Persönlichkeiten wie John Malkovich und Andrea Sixt setzen sich für Hadassah ein. Veronica Ferres übernahm als erstes Hadassah Projekt die Schirmherrschaft für die Intensivstation der Hadassah Kinderklinik in Jerusalem in Ein Kerem, die dringend renoviert und erweitert werden musste. In Jerusalems größtem Kinderkrankenhaus, einer Klinik des Universitätskrankenhauses Hadassah in Ein Kerem, werden kleine Patienten mit schweren Erkrankungen auf höchstem medizinischem Niveau versorgt. Es ist ein Ort der Heilung, der Versöhnung und der gelebten Völkerverständigung, denn hierher kommen neben israelischen, auch arabische Kinder aus den nördlichen Stadtvierteln Jerusalems, den angrenzenden Städten und Dörfern und aus dem palästinensischen Autonomiegebiet. Auch auf Seiten der Mediziner arbeiten Israelis und Palästinenser Hand in Hand. An diesem einzigartigen Ort ist Medizin der Schlüssel zum Frieden. Veronica Ferres zählt zu dem internationalen Förderkreis der Kinderklinik und übernimmt als Hadassah International Botschafterin nicht nur in Deutschland eine tragende Rolle für die Unterstützung der Kinder Intensivstation, sondern hilft, gemeinsam mit den internationalen Hadassah Freundeskreisen und weiteren Prominenten, das Hadassah Medical Center weltweit zu fördern.

Hintergrund: Das Hadassah Medical Center
Seit fast einem Jahrhundert bietet das Hadassah Medical Center mit seinen zwei Krankenhäusern in Jerusalem innovative und mitfühlende Gesundheitsversorgung für alle Menschen, unabhängig von Religion oder ethnischer Zugehörigkeit. International anerkannt für seinen außerordentlichen Beitrag in Heilung, Lehre, Forschung und als Vorbild für zukünftigen Frieden im Nahen Osten, wurde dieses Maßstab-Setzende medizinische Zentrum für den Friedensnobelpreis im Jahre 2005 nominiert. Bei Hadassah behandeln jährlich fünftausend Angehörige des Gesundheitspersonals fast eine Million Menschen.

Die Pädiatrische Intensivstation (PICU)
Errichtet im Jahr 1981 im Charlotte R. Bloomberg Mutter und Kind Zentrum, bietet die Pädiatrische Intensivstation schwerst kranken Patienten moderne und innovative Versorgung, die es ihnen ermöglicht komplexe chirurgische Eingriffe, lebensbedrohliches Trauma, schwere Kinderkrankheiten, und andere schwerwiegende Zustände zu überleben. Hadassahs Pädiatrische Intensivstation ist die Haupteinrichtung für Intensivmedizin für Kinder in Jerusalem und versorgt den gesamten Großraum Jerusalem – über eine Million Menschen.

Hadassah als Brücke zum Frieden
Hadassahs PICU Team, Verfechter der Wichtigkeit palästinensisches Gesundheitspersonal mit Fachwissen zur Versorgung ihrer eigenen Bevölkerung auszustatten, bildet palästinensische Ärzte und Pfleger/innen in fortgeschrittener pädiatrischer Betreuung aus. Unter den Patienten sind palästinensische Kinder, die ansonsten keinen Zugang zu dieser komplexen medizinischen Versorgung hätten. Durch die Zusammenarbeit mit palästinensischen Medizinern bildet Hadassah eine Brücke zum Frieden über die Medizin.

Heutige Situation
Hadassahs PICU behandelt heute mit ihren acht stationären Betten zwischen 450 und 500 Patienten pro Jahr. Ob pädiatrische Onkologie, Trauma, Neurologie, die Behebung einer Vielzahl angeborener Defekte, die Herz, Gehirn, oder Magen-Darm-Trakt betreffen, Hadassahs PICU ist ausschlaggebend dafür, den Babys und Kindern ein langes und gesundes Leben zu ermöglichen. Jede Woche führt Hadassah rund fünf chirurgische Eingriffe am offenen Herzen von Kindern durch, die dann in der Intensivstation untergebracht werden. Hadassah, das die größte Pädiatrische Hämatologie-Onkologie Abteilung in Jerusalem beherbergt, ist das einzige Zentrum in der Stadt, dass Knochenmark Transplantationen bei Kindern durchführt.

Hadassah International & Die Deutschen Freunde des Hadassah Medical Centers ist ein Netzwerk von engagierten angestellten und zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die das Hadassah Medical Center in Jerusalem von den verschiedenen Büros in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweiz, Österreich, Mexico, Panama, Australien und Israel aus unterstützen. In ca. 20 weiteren Ländern bestehen Freundeskreise, die durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit ebenfalls das Hadassah Medical Center in Jerusalem unterstützen. Um Freunde und Förderer zu werben veranstaltet das Hadassah Medical Center durch ihre weltweiten Einheiten regelmäßig hochkarätige Veranstaltungen wie Konzerte, Gala-Dinners, Kunstauktionen oder Vernissagen. Die Mission besteht darin die Öffentlichkeitsarbeit zu fördern und finanzielle Mittel zu beschaffen, um spezielle Bedürfnisse zu decken und unterschiedlichste Projekte in den Hadassah Krankenhäusern in Jerusalem zu unterstützen.

Veronica Ferres unterstützt seit 2009 die HOPE CAPE TOWN Association & Trust, einen gemeinnützigen Verein, der sich in Südafrika, im Bundesland Western Cape für HIV-positive und tuberkulosekranke Menschen engagiert. Durch ihre Unterstuetzung konnte HOPE Cape Town fuer die naechsten drei Jahre eine Aerztin anstellen, die nicht nur die kleinen Patienten und deren Familien medizinisch betreut, sondern auch im Bereich der Ausbildung von HOPE GesundheitsarbeiterInnen taetig ist. Dazu kommt die Betreuung der Medizinstudenten aus aller Welt, die ein sogenanntes „elective student programme“ bei HOPE CAPE TOWN im Rahmen ihres Medizinstudiums absolvieren.

HIV, Aids und Tuberkulose sind eine weltweite Herausforderung. Die Infektionsraten dieser Krankheiten steigen stetig. HOPE CAPE TOWN glaubt daran, dass alle dafür verantwortlich sind, im Kampf gegen HIV, Aids und Tuberkulose mitzuwirken. Der Verein bietet kreative und flexible Lösungen, um Probleme bedarfsgerecht anzugehen und kämpft für Aufklärung, Prävention, Behandlung, Forschung und einen besseren Umgang mit den Krankheiten und deren Betroffenen.

HOPE CAPE TOWN wurde im Jahr 2001 von Reverend Stefan Hippler gegründet und arbeitet finanziell unterstützt, durch die Spenden von Einzelpersonen, Organisationen und Vertretungen, um alle notwendigen Dienste auf Gemeindeebene anbieten zu können: Vernetzung, Training, Behandlung und Beratung. Die Organisation finanziert sich ausschließlich durch private Spenden und Sponsorings.

Auszug der Projekte der HOPE CAPE TOWN Asssociation:
2001 wurde die Ithemba Station, die Abteilung für Infektionskrankheiten, durch HOPE im Tygerberg Kinderkrankenhaus eröffnet. Es gilt, den Kindern eine intensive Behandlung, Rehabilitation und Bildung in einer kinderfreundlichen und familiären Umgebung zu ermöglichen.

2002 gründet HOPE CAPE TOWN das Gesundheitsarbeiter-Projekt, eine bis dahin einzigartige Initiative, die das Herzstück der Organisation bildet. Die HOPE GesundheitsarbeiterInnen erhalten von HOPE CAPE TOWN ein intensives Training in allen medizinischen und sozialen Aspekten von HIV und AIDS. In den verschiedenen Township-Gemeinden im Großraum Kapstadt, in denen sie leben, kümmern sie sich lokal um Betroffene. Die mittlerweile 24 HOPE GesundheitsarbeiterInnen führen u.a. psychosoziale Beratung und HIV-Tests durch, machen Hausbesuche bei Patienten, helfen bei Problemen mit der Medikamenteneinnahme und fungieren als Schnittstelle zu sozialen Einrichtungen. Als Angestellte von HOPE CAPE TOWN sind sie jeweils auch Teil des Personals der Township-Kliniken und haben dort ihren Arbeitsplatz. Das Konzept des HOPE Gesundheitsarbeiters als integraler Bestandteil des Klinikteams ist eine fortschrittliche Neuerung im örtlichen Gesundheitssystem, das von HOPE CAPE TOWN erstmals erdacht und eingeführt wurde.

Seit 2003 arbeitet HOPE CAPE TOWN zusätzlich mit traditionellen Heilern zusammen und ist im Rahmen dieses einzigartigen Schritts dabei, ein Überweisungssystem zwischen diesen und westlichen Kliniken aufzubauen. In Südafrika konsultiert die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung traditionelle Heiler. Diese “Sangomas” sind damit eine wichtige gesellschaftliche Gruppe, die korrekte Informationen über HIV und AIDS übermitteln können und die Bevölkerung ausreichend beraten können.

Als Schirmherrin engagiert sich Veronica Ferres für das „Kinderhospiz Burgholz“, das ab Ende 2012 im Herzen des Bergischen Landes gebaut wurde. Die gebürtige Solingerin hat zu dieser Region eine besondere Beziehung und weiß, dass eine solche Einrichtung für schwerstkranke und sterbende Kinder und Jugendliche im Städtedreieck Wuppertal-Solingen-Remscheid dringend benötigt wurde.

Träger des Projektes ist die „Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land“, ein zweckgebundener Zusammenschluss von Caritasverband Wuppertal/Solingen, Diakonie Wuppertal und Bethe-Stiftung. Gemeinsam haben sie den Bau des ökumenischen Kinderhospizes allein aus Spendenmitteln bewältigt. Auch für den weiteren Betrieb des Hauses werden, vor allem für die Unterbringung von Eltern und Geschwisterkindern, fortlaufend Spenden benötigt.

Das „Kinderhospiz Burgholz“ steht auf dem weitläufigen Gelände eines früheren Kinderheims in einem herrlichen Landschaftsschutzgebiet am südlichen Rand Wuppertals. Die ruhige, waldreiche und doch stadtnahe Lage bietet den Gästen des Hauses einen großen Erholungswert.

Das Haus kann bis zu zwölf Kinder aufnehmen. Es bietet zusätzlich Unterkünfte für Eltern und Geschwisterkinder und eignet sich so, im Rahmen von Kurzzeitpflege schwerstkranken Kindern und ihren Familien eine erholsame Auszeit zu ermöglichen.

Das neue Kinderhospiz ist ein Haus des Lebens geworden, in dem die Kinder trotz schwerster Erkrankungen und nahenden Todes Momente des Glücks genießen können, ihre Eltern Entlastung und Unterstützung finden und sich ihre Geschwister am gemeinsamen Familienleben erfreuen können.

Kontakt

Office Veronica Ferres
Herzogstrasse 60
80803 Munich
Germany
Tel: 0049 89 38 88 921 – 14
Fax: 0049 89 38 88 921 – 20
E-mail: info@veronicaferres.com

Nicole Giesa
PUBLICS PR & Management
Nicole Giesa
Müllerstr. 45 (RGB), 80469 München
Tel.: +49-(0)151-25228753
Email: info@publics-pr.de

Agentur Scenario
Rambergstr. 5
80799 münchen
Tel.: 089 34 02 09 27
Fax.: 089 34 02 09 27 86
E-mail: mail@agentur-scenario.de

UK The Artists Partnership
Roger Charteris
21-22 Warwick Street
SOHO London
Phone: +44 20 7439 1456
Fax: +44 20 7734 6530
E-mail: email@theartistspartnership.co.uk